Bei den Wilzbach‘s träumen die Promis

Hier träumen die Promis. Helmut Wilzbach, früher Betreiber des Golfhotels Juliana, leitet heute mit seiner Tochter Maren das „4 Sterne Superior“-Hotel Park Villa, weiß genau, wie Stars  und VIPs schlummern wollen. Wenn ein Prominenter in Wuppertal nächtigen möchte, dann ist sein Haus erste Adresse. Doch Star-Allüren haben sie so gut wie nie erlebt.

Helmut Wilzbach: „Die meisten Promis sind super nett und ganz anders, als sie oft in der Öffentlichkeit dargestellt werden.“ Jüngstes Beispiel ist die ewig junge Sängerin Nena („Nur geträumt“ – „99 Luftballons“), die in den 80er Jahren auf der Neuen Deutschen Welle ganz nach oben geschwappt war. Sie zog mit Kind und Kegel sowie der kompletten Band für zwei Nächte in die Park Villa ein.

Helmut Wilzbach: „Im Vorfeld war zu hören, sie sei schwierig und hätte jede Menge Sonderwünsche. Doch nichts von alledem war der Fall. Im Gegenteil. Sie und ihre Begleiter waren total angenehme Gäste. Wir haben mehrmals ganz ungezwungen zusammen gesessen und uns nett unterhalten.“

Auch Tochter Maren Wilzbach war von Nena begeistert, das Abschiedsgeschenk, ein Foto mit der Sängerin, erhält einen Ehrenplatz im Gästebuch. In ihm geben sich die prominenten Gäste sinnbildlich die Klinke in die Hand.

Kabarettist Dieter Hildebrand, Reporter-Legende Marcel Reif, Panik-Udo Lindenberg, Hundeflüsterer Martin Rütter, die Comedy-Stars Michael Mittermeier und Bülent Ceylan, Krisen-Reporterin Antonia Rados, TV-Koch Horst Lichter, „Winnetou“ Pierre Brice, Schlagersänger Roland Kaiser, Heimat-Barde Heino, Blödel-Otto Waalkes, Film-Bösewicht Horst Frank, Klimbim-Sternchen Ingrid Steeger, Schauspielerin Lilo Pulver, Tenor René Kollo, Hollywood-Diva Elke Sommer, Entertainer Rudi Carrell, Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer, Torwart Sepp Meier, Bayer-Präsident Uli Hoeness, Tennis-Gott Boris Becker oder Michael Jackson‘s Schwester La Toya – sie alle haben schon in der Obhut von Maren und Helmut Wilzbach Nächte verbracht.

Der bekannte Hotelier: „Und sie alle haben sich wirklich vorbildlich verhalten. Einige sind leider inzwischen verstorben, die anderen sind uns jederzeit willkommene Gäste“

Bild oben: U. a. waren Bülent Ceylan, Horst Lichter, Antonia Rados und Dr. h.c. Lothar de Maizière schon zu Gast in der Park Villa (v.l.o.n.r.u.).

Übrigens: Ein schwarzes Schaf gab es doch. Eine bekannte und beliebte Volksschauspielerin benahm sich dermaßen daneben, dass sie Helmut Wilzbach des Hause verweisen musste. Um wen es sich dabei handelt, lesen Sie in unserer Januar-Print-Ausgabe.

Text: Peter Pionke